FacebookYoutube

Was ist Permakultur

In der Permakultur werden Gärten als Systeme aufgefasst, in denen das Zusammenleben von Menschen, Tieren und Pflanzen so miteinander kombiniert wird, dass sie zeitlich unbegrenzt funktionieren und die Bedürfnisse aller Elemente soweit wie möglich erfüllt werden. Dabei richtet sich die Aufmerksamkeit nicht nur auf die einzelnen Bestandteile eines Systems, sondern insbesondere auch auf die Beziehungen zwischen diesen. Jedes teil erfüllt dabei eine Vielzahl von Funktionen, ganz anders als in der heutigen, von Monokultur geprägten Landwirtschaft.

Ziel ist ein sich selbst regulierendes System, dass höchstens minimaler menschlicher Eingriffe bedarf um dauerhaft in einem dynamischen Gleichgewicht zu bleiben. Dabei stehen sich die Befriedigung kurzfristiger Bedürfnisse und die nachfolgender Generationen gleichwertig gegenüber. Als Vorbild dienen dabei meist beobachtbare Selbstregulationsprozesse in Ökosystemen wie etwa Wäldern, Seen und Ozeanen.

Durch die intelligente Kombination von Pflanzen, Tieren und anderen Gestaltungselementen wie Beeten, Wassergräben oder Teichen lassen sich so selbst auf kleinsten Flächen und unter widrigsten klimatischen Bedingungen reichhaltige Gärten schaffen. Diese versorgen den Nutzer nicht nur mit Nahrung sondern schaffen auch ein gesundes Mikroklima und vielfältige, stabile Ökosysteme.

Mehr unter: de.wikipedia.org/wiki/Permakultur

Permakulturgruppe Konstanz

Wir werden von April bis Juni 2014 gemeinsam in Konstanz einen Permakulturkurs machen und dabei hoffentlich viel lernen und noch mehr pflanzen.

Wer Lust hat mitzumachen schreibt uns einfach eine Nachricht über unser Kontaktformular unten auf der Seite.

Der Bio-Selbstversorgergarten im Film ist mit 1000m² schon ziemlich groß aber auch auf viel weniger Fläche lässt sich durch intelligente Mischkultur und Permakultur-Design viel Obst und Gemüse anbauen. Gleichzeitig entsteht dabei ein ökologisches Paradies in dem es fast das ganze Jahr über grünt und blüht.